Das Holz des Apfelbaumes ist ein Beispiel  für ein zerstreutporiges Holz – die weiten Gefäße sind gleichmäßig über den gesamten Jahresring verteilt. Auffallend sind die zahlreichen radiär nach außen ziehenden Markstrahlen. Das Zentrum des Zweiges ist von großlumigen und dünnwandigen stärkekörnerführenden Markparenchymzellen gefüllt. Die Markscheide grenzt das Zentrum nach außen hin ab.    

© 2006 Karl Kaiser