Die Rotföhre (Pinus sylvestris L.) gehört zu den wichtigsten Verursachern von Pollenkoronen im Frühling (Blütezeit Mai). Durch Schütteln der Äste lassen sich dichte Pollenwolken erzeugen. Steht die Sonne genau hinter diesen, so zeigen sich sehr helle und farbintensive Koronen mit mehreren Ringen. 

Foto: Schlägl, 26. Mai 2005.  © Karl Kaiser

Die Staubblätter der  Rotföhrenblüte (Pinus sylvestris L.) sind in zahlreichen dichtstehenden, zapfenförmigen Blütenständen angeordnet, die im Gegensatz zu den weiblichen Zapfen nicht verholzen und nach dem Abstauben bald  abfallen. Wir finden sie an der Basis der jüngsten diesjährigen Triebe. Die weiblichen Blütenstände sind rotviolett. 

Foto: Schlägl, 26. Mai 2005. © Karl Kaiser

© 2006 Karl Kaiser