Verghereto (43° 47´ N; 12° 00´ E, Emilia Romana), 24. Juni 2007, 03:54 MESZ: Selbst bei der großen Entfernung von etwa 560 km gelingt die Zuordnung zahlreicher Wolkenstrukturen, die in den Aufnahmen aus Schlägl zu erkennen sind. Es zeigen sich die langgestreckten, im spitzen Winkel zulaufenden Bänder und die wenig differenzierten Flächen. Den Angaben des Bildautors nach erreichte die NLC eine maximale Höhe von 5°. Dies ist seine 2. Sichtung innerhalb von 2 Jahren aus weit südlicher geografischer Breite! Ist das weite Vorrücken der Sichtbarkeitsgrenze von Nachtleuchtenden Wolken nach Süden wirklich ein Hinweis auf die fortschreitende Klimaerwärmung, wie manche Wissenschaftler vermuten? Überraschend war in diesem Jahr die Beobachtung einer Nachtleuchtenden Wolke von Palmela (Portugal) aus, auf der geografischen Breite von 38° 34' in der Nacht vom 29. auf 30. Juni 2007! Oberhalb der NLC steht das Sternbild Fuhrmann (Auriga) mit Capella. Dank an Fabrizio Melandri für die Erlaubnis zur Veröffentlichung des Bildes. 

Foto: © Fabrizio Melandri 

zurück zu NLC 2007

NLC 2007

© 2008 Karl Kaiser