Vergrößerter Bildausschnitt - enlarged part of the image:

 

Moldaublick, 8. Juli 2004, 03:10 MESZ: NLC´s können sich manchmal mehrere Stunden lang zeigen; so sind besonders im Norden durchgehende Sichtungen vom späten Abend bis zum frühen Morgen möglich. In unseren südlicheren Breiten verschwinden sie zumindest um Mitternacht herum, da dann die Sonne mehr als 16° unterm Horizont steht. Nach der erfolgreichen Sichtung vom Abend des Vortages versuchte ich mein Glück am Morgen des nächsten Tages vom Moldaublick aus: die meteorologischen Bedingungen waren nicht die besten - starke Bewölkung ließ nur am Horizont einen schmalen wolkenfreien Streifen zu, Dunst verhinderte hier eine klare Durchsicht. So war es auch überraschend, dass doch einige NLC-Strukturen gesehen werden konnten: ein visuell selbst im Feldstecher kaum erkennbares Band unmittelbar am Wolkenoberrand und erst auf den Bildern sichtbare Wellen in nur 2° Höhe! Die Filmemulsion nimmt mehr Details wahr als das menschliche Auge! 

Moldaublick, 01:10 UT: NLC´s can persist for many hours; in northern countries it is possible to observ them from late in the evening till early in the morning. In our lower latitudes they diminish around midnight because of the suns position more than 16° beneath the horizon. After my successful observation in the evening I looked out for NLC's again in the following morning at the Moldaublick. The meteorological conditions were not good: an overcast sky with only a small cloudless area near the northern horizon and no clear view because of haze. The appearance of a NLC was a big surprise: a very faint band was barely visible with my field-glass and later I detected waves on the images with an altitude of 2° only! Film collects more details than the naked eye!

Foto: © Karl Kaiser; f = 58 mm; 1:2,8; 1 min; Kodak Elite 400.

zurück zu NLC 2004 nächstes Bild

NLC 2004

next image

© 2005 Karl Kaiser