zurück zu Polarlichtbeobachtung

Polarlicht am 6. November 2000

Um 2100 MEZ las ich im Polarlichtforum von der Sichtung einer Auroraerscheinung  in Lauffen nördlich von Salzburg durch Mark Vornhusen aus Eggenfelden (Bayern). Das schwache Polarlicht zeigte erst auf den Bildern eine Strukturierung. Ab 2115 MEZ beobachtete ich in Schlägl (48° 38´ N; 13° 58´ E), nachdem die Wolken als Folge des starken Föhns den Nordhorizont bis etwa 2200 MEZ teilweise freigegeben hatten. Visuell konnte ich die Aurora nicht erkennen. Im Bereich der Deichsel des Großen Wagens findet sich aber auf meinen elektronisch nachbearbeiteten Bildern ein schwaches rötliches Leuchten.

aurora6.11.2000c2.JPG (21930 Byte)
aurora6.11.2000c.JPG (33076 Byte)

Schlägl, 6. November 2000, 2138 MEZ: Das Polarlicht zeigt sich als schwaches rötliches Leuchten links unterhalb des Sternbildes Kleiner Wagen (Polaris knapp rechts der Bildmitte oben). Im unbearbeiteten Originaldia ist die Aurora kaum zu erkennen. Erschwert wurde die Beobachtung durch stark störendes Mondlicht.      

Foto: © Karl Kaiser; f = 35 mm; 1:2,8; 1 min; Kodak Elite 400

zurück zu Polarlichtbeobachtung

© 2000 Karl Kaiser