Rosskastanie (Aesculus hippocastanum L.)

Pflanzenfamilie: Rosskastaniengewächse

Die 5 - 7 Teilblättchen der fingerförmig gefiederten Blätter sind meist unregelmäßig gesägt. Die Rosskastanie wurde aus den östlichen Balkanländern eingeführt. Als Park- und Straßenbaum ist sie weit verbreitet. Seit wenigen Jahren verbreitet sich in Mitteleuropa die Kastanien-Miniermotte (Kleinschmetterling, charakteristische Fraßgänge, siehe Bild) mit großer Geschwindigkeit. Die Larven fressen Gänge im Inneren der Blattspreite und zerstören das Assimilationsgewebe. Wuchshöhe: 15 - 25 m.

Fotos: Schlägl, 20. September 2004

Herbarium © 2004-2005 Karl Kaiser