Wiesenschafgarbe (Achillea millefolium L.)

Pflanzenfamilie: Korbblütler

Die Wiesenschafgarbe finden wir häufig in Fettwiesen und Weiden. Der Nährstoffzeiger wurzelt bis 90 cm tief und wird von Fliegen bestäubt (auch Selbstbestäubung ist möglich). Seine Samen werden durch Wind und Ameisen verbreitet. Die Wiesenschafgarbe wird als Heilpflanze verwendet. Zahlreiche Röhrenblüten sind von Zungenblüten umgeben. Beachte die feinen fiederteiligen Stängelblätter!

Fotos: Schlägl (Geiselreith), 5. Juli 2009

Herbarium © 2010 Karl Kaiser