Hirtentäschel (Capsella bursa-pastoris (L.) Med.)

Pflanzenfamilie: Kreuzblütler

Bevorzugt wächst das Hirtentäschel in Unkrautfluren, Äckern und Gärten, an Wegen, Schuttplätzen und Viehlägern. Die weißen Blüten (4 Kelch- und Blumenkronblätter) sind sehr klein. Aus dem Fruchtknoten entwickelt sich ein auffallend abgeflachtes, dreieckiges Schötchen (Schötchen ist eine Frucht, die höchstens 3 Mal länger als breit ist!) mit überaus zahlreichen Samen, die durch den Menschen und den Wind verbreitet werden.  Das Hirtentäschel ist ein alter Kulturbegleiter. Stickstoffzeiger.

Foto: Aspach, 17. Mai 2009

Herbarium © 2009 Karl Kaiser