Große Brennnessel (Urtica dioica L.)

Pflanzenfamilie: Brennnesselgewächse

Wächst an Wegen und Schuttplätzen, besonders im Umkreis dörflicher Siedlungen, in Auwäldern und Waldsäumen. Stickstoffzeiger, im Wald auch Feuchtigkeitszeiger. Blätter als Gemüse, Heiltee oder Färbemittel. Brennnesseln sind mit zahlreichen Brennhaaren besetzt (siehe Bild unten). Berühren wir die Spitzen der glasartig spröden Haare, dann brechen sie ab und ihr Inhalt gelangt in die Haut. Die Entzündung um die Wunde herum ist mit einem brennenden Schmerz verbunden. Brennnesseln sind die Futterpflanze der Raupen einiger schöner Tagschmetterlinge: Tagpfauenauge, Kleiner Fuchs (s. Bild), C-Falter, Landkärtchen, Admiral, Distelfalter. Die Raupen von 19 weitern Faltern ernähren sich ausschließlich oder zusätzlich von der Brennnessel!

urticadioica-53-18.JPG (28712 Byte)

Foto: Schärding, 20. September 1981

urticadioica-242-25.JPG (46837 Byte)

Foto: Schlägl, 18. März 2001

Herbarium © 2001-2005 Karl Kaiser