Die Ausschnittsvergrößerung eines konzentrischen Leitbündels zeigt die Vereilung von Xylem und Phloem. Im Zentrum ziehen die weiten wasserleitenden Leitergefäße, die von Xylemparenchymzellen umgeben sind. Nach außen hin schließen die Siebzellen mit den Phloemparenchymzellen an. Die Leitbündelscheide grenzt die wasser- und assimilatleitenden Gewebe gegen das Grundparenchym des Rhizoms ab. Die Querwände in den großen Gefäßen sind nicht vollständig aufgelöst. In manchen Leitbündelquerschnitten lassen sie sich als leiterförmig unterbrochene Wände beobachten. Faszinierend, wie durch die Darstellung des Leitbündels als Negativbild sein räumlicher Bau deutlich zur Geltung kommt! Die während der Arbeit am Mikroskop eingestellte Vergrößerung: 360 x. 

© 2006 Karl Kaiser