Piszkesteto Observatory, 14. Juli 2006: Péter I. Pápics beobachtete diese Leuchtende Nachtwolke während seiner Arbeit am Piszkesteto Observatorium in der Matra, etwa 120 km nordöstlich von Budapest. Durch genaue Berechnungen der Wolkenposition am Himmel ließen sich bestimmt auch bei dieser Sichtung einzelne Wolkenstrukturen den von Schlägl aus beobachtet zuordnen. Typisch für die NLC dieses Morgens waren die langen, parallel verlaufenden hellen Bänder. Deutlich war auch von Ungarn aus die Rotfärbung am Oberrand der Wolke zu sehen (Aufgang der Sonne für einen Beobachter in dieser Höhe). Weitere eindrucksvolle Bilder der Sichtung aus Ungarn finden sich auf den Webseiten von Péter I. Pápics. Dank an den Bildautor für die Erlaubnis zur Veröffentlichung des Bildes.

Foto: © Péter I. Pápics 

zurück zu NLC 2006 vorheriges Bild

NLC 2006

previous image

© 2007 Karl Kaiser