'Prelude' bis 'Sirak'
Startseite zurück Artprofile Übersicht
Eine sehr früh blühende Sorte, die über und über voller kleiner Blüten ist. Wird etwa 45cm hoch und wächst am besten im Halbschatten oder Schatten. Eine schöne und viel zu unbekannte Pflanze!
'Prelude'
albiflorum x sylvaticum
'Primadonna'
Eine ziemlich unbekannte, aber völlig unkomplizierte Hybride für Beete. Bekommt kaum Mehltau, blüht sehr lange und mit großen Blüten, deren Blütenblätter überlappen, wodurch die großen Blüten rund wirken. Etwa 50cm, sehr schön!
pratense x clarkei 'Kashmir White'
Leider nur in milden Gegenden verlässlich winterhart. Dieses Geranium vermehrt sich mit oberirdischen Ausläufern wie eine Erdbeere. Es ist Elternteil vieler schöner Sorten, wie etwa 'Ann Folkard'. Kommt aus Nepal.
procurrens
psilostemon
Ein recht bekanntes Geranium, ebenfalls Bestandteil vieler Kreuzungen. Wird bis zu 1,2m hoch und hat eine leuchtend magentarote Färbung, die schwer zu fotografieren ist. Große Blätter und die Blüte hat eine großartige Leuchtkraft. Kommt aus Armenien. Es sind einige Sorten im Handel...
pylzowianum
Dieses kleine Steingartengeranium vermehrt sich über Knöllchen; es ist eng mit G. orientalitibeticum verwandt. Es ist eine Geröllpflanze aus Südwestchina, die trocken und sonnig stehen möchte. Höhe: Etwa 15cm.
Ist ein Beikraut, das von Europa bis Westasien und zum Himalaya vorkommt. Es kreuzt sich leicht mit den ähnlichen Arten G. pusillum und G. molle. Seine weißblühende Form ist eher kulturwürdig als die Art, welche man eventuell in Blumenwiesen ansiedeln kann. Zweijährig.
pyrenaicum
Die Pflanze wird etwa 30cm hoch, sät sich fleißig aus und besonders die weiße Form passt gut in Mauerritzen oder in Wildgärten. Zweijährig.
pyrenaicum 'Album'
In den Gärten Englands weit verbreitete dunkelblütige Form, die sehr lange und ausdauernd blüht und weitgehend echt aus Samen fällt.
pyrenaicum 'Bill Wallis'
rectum
Dieses recht unbekannte Geranium stammt aus Mittelasien und dem Nordwesthimalaya. Die abgebildete Form ist ein Abkömmling von Pflanzen aus dem Botanischen Garten Moskau. Hübsche rosa Blüten mit silbrigem Schimmer, 50cm hoch, für Halbschatten oder den Gehölzrand.
'Red Admiral'
Große, leuchtend magentafarbige Blüten mit kleiner dunkler Mitte und leichter Aderung. Wird etwa 60cm hoch und rankt in andere Stauden hinein, sehr schön!
psilostemon x sylvaticum 'Baker's Pink'
'Red Propellors'
Eine der neuen oxonianum/psilostemon-Hybriden mit schmalen Blütenblättern. Meine Pflanze stammt aus den Niederlanden, ich habe allerdings zwei verschiedene Ausgaben, daher bin ich mir nicht ganz sicher, welche Pflanze die 'echte' ist. Mehr kann ich noch nicht sagen ;-).
x oxonianum x psilostemon
Diese Art hat gezeichnete Blätter und ist G. phaeum sehr ähnlich. Sie kommt von Italien über Kroatien bis nach Griechenland vor und blüht von Ende April bis in den Sommer hinein. Bekommt große Blätter.
reflexum
Blüht nur dann reich, wenn es vollsonnig und sehr trocken steht. Wird nur etwa 25cm hoch und blüht von Mai bis in den Sommer. Ist Elternteil einiger bekannter Sorten wie etwa 'Philippe Valpelle'. Großartige Blätter, wie Krepppapier und eine wunderbare Herbstfärbung!
renardii
Möglichst trocken und sonnig pflanzen. Ein Wildfund.
renardii 'Tcschelda'
Eine Wildart aus dem Westen Nordamerikas. Ein eindeutiges Merkmals sind die innen behaarten Kronblätter. Es möchte möglichst frisch bis feucht stehen und wird - je nach Standort - 30-60cm hoch. Dieses Geranium blüht ab Mai bis in den Hochsommer.
richardsonii
Leider ist diese schöne Sorte nicht immer und überall winterhart. Am ehesten überlebt sie vor Hausmauern, vor Regen geschützt und im Winter abgedeckt. Wenn sie wächst, entwickelt sie sich zu einer großen Pflanze, die den ganzen Sommer über blüht. 30cm hoch, toll!
x riversleaianum 'Mavis Simpson'
endressii x traversii
Diese ein- oder zweijährige Pflanze ist als Beikraut sehr verbreitet, es lässt sich aber leicht ausjäten und kann unter Hecken durchaus als Bodendecker geduldet werden. Je heller der Standort ist, desto roter wird das Laub, was sehr reizvoll sein kann. Blüht das ganze Jahr über.
robertianum
Diese weiße Forum von G. robertianum ist kein Albino wie etwa die Sorte 'Celtic White' sondern lediglich eine weiße Variante, deren Knospen rötlich sind. Sät sich wie die Art fröhlich aus, macht aber keine großen Probleme.
robertianum 'Album'
Ein in letzter Zeit sehr populäres Geranium, das von allen am längsten blüht - meist von Ende Mai bis zum Frost. Wurde im Garten von David und Rozanne Waterer in Somerset gefunden. Breitet sich auf über eineinhalb m² aus und bildet lange Ranken mit großen Blüten. Toll!!!
'Rozanne'
himalayense x wallichianum 'Buxton's Variety'
Kommt aus Russland und dem Kaukasus und ist eng mit G. pratense verwandt, möglicherweise auch nur eine Unterart davon. Stark geschlitztes Blatt, später als G. pratense blühend. Etwa 50cm hoch - standfest.
ruprechtii
In weiten Teilen Europas wild vorkommend ist diese Art auch in den Gärten weit verbreitet. Wächst und blüht am besten in sonnigen, trockenen Beeten oder in Steingärten. Wird um die 40cm hoch und bildet an zusagenden Orten Halbkugeln, die den Sommer blühen.
sanguineum
Bilder von Sorten unten
'Album'
'Belle of Herterton''
Wächst lockerer als die anderen, um die 45cm hoch. Schön!
Hat sehr große Blüten, wird nur 20cm hoch und wächst langsam.
'Canon Miles'
var. striatum (var. lancastriense)
Eine kleinere Sorte mit geaderten Blüten.
Ist der Sorte 'Apfelblüte' sehr ähnlich. Blüht sehr lange und macht schöne Polster mit dunkelgrünen Blättern.
Stammt aus dem südlichen Japan und Korea und hat hübsch marmorierte Blätter. Möchte in frischem Boden im Halbschatten stehen, wird um die 40cm hoch. Die ge-aderten Blüten erscheinen den Sommer über.
shikokianum
Eine sehr ungewöhnliche, seltene Pflanze aus China. Wächst am besten im Halbschatten. Wenn ihm der Stand-ort zusagt, wird es bis zu 1,2m hoch. Die Blüten erscheinen über einen längeren Zeitraum. Ein besonderer, geheimnisvoller Storchschnabel für einen guten Platz.
sinense
Eine der besten neuen Sorten, bekam 1998 das ISU-Diplom. Eine standfeste, kräftig rosa blühende Pflanze, deren gesundes Laub den Boden schließt und so auch außerhalb der Blütezeit ziert. Die Blüten sind leicht geadert, was von G. gracile kommt. Von Dr. Hans Simon.
'Sirak'
gracile x ibericum
'Prelude' bis 'Sirak'