Pflanzkombinationen
ein paar Beispiele von Pflanzengesellschaften mit Geranium
zur Startseite
Hier sieht man G. nodosum 'White Leaf' zusammen mit der Hosta 'Antioch', Heucherella 'Kimono', Dicentra formosa und dem panaschiertem Giersch, Aegopodium podagraria 'Variegata'. Die Pflanzung liegt schattig und besteht auf humosem Boden.
Ich möchten Ihnen hier einige Pflanzungen mit Geranium zeigen, die ich bisher in meinem Garten verwirklichen konnte. Vielleicht können Sie sich die eine oder andere Anregung holen!
Diese noch nicht näher bestimmte Art aus dem West Tian Shan passt wegen ihres niedrigen Wuchses gut zu Rosen.
Zwergflieder, Syringa microphylla, passt farblich hervorragend zum gefüllten Storchschnabel 'Summer Skies'. Die beiden blühen im Mai.
Geranium 'Spinners' blüht in einem tollen, leuchtendem Blau, weswegen es gut zu weißen Rosen passt. Leider bekommt es nach der Blüte oft Mehltau, den man nur mit einem Totelrück- schnitt bekämpfen kann. Trotzdem sollte man auf diese Pflanze nicht verzichten!
Geranium 'Blue Cloud' ist eine fabelhafte Pflanze, die sich mit langen Ranken in benachbarte Stauden webt. Ihr helles Blau passt überall dazu. Die Blütezeit erstreckt sich von Mai bis Juli. Hier sieht man diese Pflanze mit Pfingstrosen, Persicaria polymorpha und zusammen mit Silene vulgaris.
Das helle Blau passt auch gut zu Rosa glauca. 'Blue Cloud' blüht lange und reich. Seine Blüten-stängel werden oft länger als einen Meter, was man einplanen sollte.
G. ibericum ssp. jubatum 'Vital' zusammen mit Alchemilla mollis ergibt eine klassische Kombination, die immer interessant wirkt.
G. pratense var. albiflorum braucht etwas Kontrast, um zu wirken. Besser sähe es mit Iris sibirica oder Nepeta aus.
G. x oxonianum 'Königshof' ist mit 60cm Höhe eine der höchsten Sorten dieser Art. Links sieht man sie im Beet verwendet, rechts mit verblühtem Allium aflatunense und ganz rechts zusammen mit Paeonia, panaschiertem Buchs und noch blühendem Allium. Eine tolle Pflanze!
Ein bekanntes Geranium ist 'Johnson's Blue'. Leider ist statt dieser Sorte oft G. himalayense im Handel, das sehr ähnlich aussieht. Birgitte Husted Bendtsen schreibt in ihrem Buch 'Hardy Geraniums', dass die einfachste Methode zur Unterscheidung die Farbe der Staubbeutel ist, die nur bei 'Johnson's Blue' gelb sind. Hier wächst er einmal mit Paeonia und mit blauem Salvia nemorosa.
G. ibericum, G. x oxonianum und G. phaeum wachsen hier zwischen Papaver orientale, Alchemilla mollis, Tradescantia und rosa Knöterich. Noch einmal G. x oxonianum 'Königshof': Ich mag dieses Beet um diese Jahreszeit sehr gerne; irgendwie passt dann gerade alles zusammen.
Schade, dass meine Kamera das Pink von G. 'Patricia' nie genauso aufnimmt. Hier wächst diese empfehlenswerte Sorte mit Thalictrum aquilegifolium. Geranium erianthum ist hier im Schatten mit einer rotblühenden Heuchera kombiniert, was einen interessanten Effekt ergibt.
Links wächst G. 'Orion' zusammen mit G. ruprechtii (erkennbar am roten Kelchblatt); rechts harmoniert er mit dem Blutweiderich Lythrum salicaria 'Tamerlan'. 'Orion' wächst weit in andere Pflanzen hinein und kann so recht hoch werden.
Geranium reflexum, eine relativ wenig verwendete Verwandtschaft von G. phaeum, blüht links mit 'Spinners' im Vordergrund und rechts mit campanula patula, der wilden Glockenblume. Ganz rechts die Blüten dieser Art alleine.
zur Startseite