HOME1.gif (1275 Byte) Musikverein Ebelsberg-Pichling BMAILBOX.gif (13113 Byte)

Änderungen 17.Sept. 2020

Kontakte
Mitglieder
Ausrückungen
Proben
Jugendkapelle
Konzerte
Bilderbuch

 

"La Bataille" im Schloss Ebelsberg anlässlich Linz 2009 "Holz & Blech"- 20. September 2009
Der Musikverein Ebelsberg wurde 1923 von einigen musikbegeisterten Bürgern unter Führung von Obmann Leitner und Kapellmeister Wich gegründet. Nach einigen turbulenten Nachkriegsjahren, speziell anfangs der 60er Jahre, bei der die Auflösung des Vereins mehrmals zur Diskussion stand, war es vor allem dem rührigen Obmann Johann Reisinger zu verdanken, dass es immer irgendwie weiterging. Selbst der fünfmalige, teils zwangsbedingte Wechsel des Probelokals konnte nie seinen Glauben an der Lebensfähigkeit dieses Vereins erschüttern. Derzeit ist der Musikverein in der Ebelsberger Volksschule (Resselstraße 10, Horteingang) bestens untergebracht.

Am Ende der 70er Jahre ging es dann sowohl in musikalischer Hinsicht als auch in der Anzahl der Mitglieder ständig bergauf. Unter der Leitung des damals noch sehr jungen Kapellmeisters Josef Schütz wurde die Zahl der Musiker fast verdreifacht auf einen derzeitigen Stand von ca. 50 Aktiven. Dazu kommen noch einige in Ausbildung befindliche "Jungmusiker". In der Anrede Musiker sind natürlich auch Musikerinnen miteingeschlossen, deren Anteil derzeit bei ungefähr einem Viertel liegt.

Die erfreuliche Tatsache eines sehr jungen Klangkörpers (Durchschnittsalter 34 Jahre, 25% sind unter 20 Jahre) birgt jedoch auch gewisse Probleme in sich. Viele junge Menschen haben bedingt durch hohes berufliches Engagement, auswärtiges Studium, Familiengründung oder einfach berechtigtes Verlangen nach mehr individueller Freizeit immer weniger Zeit für die Aufgaben eines Musikvereins, welche noch dazu von Jahr zu Jahr zunehmen. Da der Verein einer der wenigen in Ebelsberg und Pichling ist, der sich beiden Gemeinden verpflichtet fühlt, verdoppeln sich dadurch zwangsläufig die Auftritte (2x Gemeindefest, 2x Erstkommunion, 2x Erntedank, . . .). 

Um dieses Monsterprogramm bewältigen zu können und bei diversen Anlässen durchschnittlich mit 25-30 Mann/Frau präsent zu sein, muß der Kreis der Aktiven schon eine gewisse Größe haben. Daher steht auch die Jugendausbildung seit jeher an oberster Stelle. Mit gezielten Aktionen, wie Jugendspielgruppe (Leitung Renate Wiesinger), Vermittlung von Ausbildungsplätzen, Gratisinstrument, gesellige Zusammenkünfte der Jungmusiker, ... gelingt es immer wieder Abgänge auszugleichen.

Abschließend sei angemerkt, dass der Musikverein Ebelsberg in erster Line danach trachtet, allen Verpflichtungen im Gemeindegebiet Ebelsberg/Pichling nachzukommen und dabei gezwungenermaßen oft auf überregionale Veranstaltungen wie Musikfeste, Konzertreisen, Wertungsspiele . . . verzichtet.

Gruppenbild vor dem Brucknerhaus - 29. Juli 2004